A u s r ü s t u n g
- Technische Hilfeleistung -
(Fahrzeugunfall)
 
zur Startseite
Technik >> Ausrüstung >> Technische Hilfeleistung
     
  Wir möchten Ihnen hier einige ausgesuchte Geräte der FF Gunningen vorstellen, die zur Technischen Hilfeleistung (z.B. PKW-Unfall) verwendet werden.  
 
Das Hydraulik-Aggregat wird zusammen mit den zugehörigen Schneidgeräten und dem Spreizer (nächste Abb.) Rettungssatz genannt und wird zum Befreien von eingeklemmten Personen bei Verkehrsunfällen eingesetzt. Das Aggregat hat eine angebaute Schnelangriffshaspel mit Höchstdruckschläuchen 2x20m, zum Anschluss von zwei Geräten für gleichzeitigen Betrieb.
Das Schneidgerät (1), auch Rettungsschere genannt, dient zum Abtrennen bestimmter Fahrzeugteile (z.B. Fenster-säulen), der Spreizer (2) wird zum Auseinanderdrücken (z.B. verklemmter Türen) verwendet. Diese beiden Rettungsgeräte sind standardmäßig am Hydraulik-Aggregat angeschlossen. Alternativ kann der Pedalschneider (3) angekuppelt werden. Dieses Schneidgerät ist kleiner und kompakter, um besser in den Fußraum des Fahrzeugs zu gelangen.
Das Glasmanagement ist eine Komplettausrüstung zum Herstellen einer Versorgungs- oder Betreuungsöffnung und zum Schutz verletzter Personen. In dem Koffer sind folgende Geräte vorhanden: Glas-Säge (für das Heraustrennen von geklebten Glasscheiben), Federkörner (für normale Seitenscheiben), Gurtmesser (zum Durchtrennen der Sicherheitsgurte), Abroller mit Klebeband (zum Abkleben der Scheiben für komplette Entnahme), Schutzbrille, Rettungsfolien.
Die Unterbauschiebblöcke werden unter das Fahrzeug geklemmt, um eine stabile Lage für die weiteren Rettungs-maßnahmen zu gewährleisten. Die einzelnen Blöcke können verschiedenen Höhen ausgleichen.
Die Airbag-Sicherung wird auf dem Lenkrad befestigt, zum Schutz der verletzten Person, gegen nachträgliches Auslösen des Airbags.
 
  • home
• Links
• Kontakt